Warum die Internetseite "Deutschlandrevolution.de"?

"In einer Zeit allgegenwärtigen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen." (George Orwell)

Diese Internetseite soll der Wahrheit dienen, die uns, also dem Deutschen Volk von unseren Politikern und Mainstream Medien vorenthalten wird. Warum uns die Wahrheit vorenthalten wird, muss man die Geschichte bis vor den ersten Weltkrieg beleuchten und sich fragen, warum der erste Weltkrieg ausgebrochen ist. Der Auslöser war das Attentat von Sarajevo, wo der Thronfolger Österreich-Ungarns, Erzherzog Franz Ferdinand, und seine Gemahlin Sophie Chotek, Herzogin von Hohenberg, am 28. Juni 1914 ermordet wurden. Der Grund für den ersten Weltkrieg liegt allerdings woanders.

Auf ähnliche Art und Weise wird dem Deutschen Volk auch nur die Halbwahrheit über den Ausbruch des zweiten Weltkriegs erzählt, dass die Grenzzwischenfälle an der deutsch-polnischen Grenze nicht stattgefunden hätten. Das Hitler unhaltbare Forderungen gestellt hat, die von den Alliierten und von Polen nicht akzeptiert werden konnten. Welche Forderungen dieses waren wird nicht erwähnt wenn über den zweiten Weltkrieg berichtet wird, da man sonst erkennen würde, dass das Deutsche Volk, durch das Trugbild in den Schulgeschichtsbücher fehlinformiert wird.

Nicht genug, dass das Deutsche Volk für zwei Weltkriege verantwortlich gemacht wurde. Es wurde auch für diese zwei Weltkriege allein schuldig gesprochen, obwohl es nicht alleine für diese Kriege verantwortlich war. Dieses und mehr können Sie in der Rubrik „Deutsche Geschichte“ nachlesen.

Die Gründe für diese Weltkriege waren wirtschaftlicher Art. Deutschland entwickelte sich wirtschaftlich schneller und besser als andere Europäische Staaten. Ein Land welches wirtschaftlich erfolgreich war, musste geächtet werden. Daraus resultierte, dass schon 1887 in England ein Gesetz erlassen wurde, nach dem alle deutschen Produkte mit der Kennzeichnung „Made in Germany“ zu versehen waren. Die Briten, so die Kalkulation, würden schon aus patriotischem Pflichtgefühl die ausländischen Konkurrenten boykottieren. Innerhalb weniger Jahre stellte sich aber heraus, dass „Made in Germany“ sich als Gütesiegel etablierte und der deutschen Wirtschaft eher zuträglich war. Es musste also ein Ereignis geschaffen werden, welches Deutschland zerstört (lat. germaniam esse delendam). Dass nicht nur Staaten, sondern auch Banker waren an dem Ersten Weltkrieg interessiert, dieses belegt die Balfour-Deklaration. Die Folgen des Ersten Weltkriegs waren für Deutschland verheerend. Durch den Versailler Vertrag oder besser gesagt, das Versailler Diktat weil Deutschland gar nicht mit verhandeln durfte, wurden Deutschland Reparationszahlungen wie nie zuvor in ungeahnter höhe auferlegt. Gebietsabtretungen, Bodenschätze, Maschinen, Vieh und Geldzahlungen mussten an die Siegermächte gezahlt werden. Diese Geldzahlungen waren so hoch, dass die BRD erst im Oktober 2010 die letzte Rate für den Ersten Weltkrieg entrichtete.

Wichtig war: DEUTSCHLAND ZAHLT

Aus diesen Ereignissen resultierte der Zweite Weltkrieg. Deutschland stellte nämlich die Ratenzahlungen des Versailler Diktat ein. Die Einstellung der Ratenzahlungen war nicht nur ein Programmpunkt der NSDAP sondern aller oder fast aller Parteien dieser Zeit. Die damaligen Alliierten sahen sich wieder, für sie, unangenehmen Fakten gegenüber. Deutschland stellte die Ratenzahlungen des Versailler Diktat ein. Deutschland wurde wirtschaftlich wieder stärker und Deutschland rüstete auf, was durch das Versailler Diktat verboten war.

England, Polen und Frankreich, die maßgeblich am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs beteiligt waren, waschen heute in unserer offiziellen Geschichtsschreibung ihre Hände in Unschuld. Der Sieger schreibt die Geschichtsbücher und zwar zu seinen Gunsten.

„Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden.“

Karl Marx

Heute zahlt die BRD noch für den Zweiten Weltkrieg, was als Sonderausgaben des Bundes anstatt Reparationszahlungen umbenannt worden ist. Der Sinn und Zweck bleibt aber der Gleiche.

DEUTSCHLAND ZAHLT.

Deutschland, also das Deutsche Reich musste nach dem Zweiten Weltkrieg wieder zu Boden geworfen werden. Ostpreußen wurde von Russland und Polen okkupiert. Schlesien wurde von Polen okkupiert. Mitteldeutschland (DDR) wurde russische Besatzungszone und die BRD unterlag den Westmächten. Ostpreußen und Schlesien werden heute noch von Fremdmächten verwaltet und der deutschen Einheit vorenthalten. Aus Mitteldeutschland wurden große Teile der Industrie demontiert und deutsche Soldaten als Zwangsarbeiter nach Russland deportiert.

DEUTSCHLAND ZAHLTE somit sofort an die Siegermächte.

Seit dem 8 Mai 1949, als das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ beschlossen und von den Alliierten genehmigt wurde, nahm die Geschichte von Lug und Betrug am Deutschen Volk seinen weiteren Lauf. Dem Deutschen Volk wurde und wird eine Souveränität vorgegaukelt die es seit dieser Zeit nicht hat. Die BRD ist immer noch Besatzungsgebiet der Alliierten und darf nicht souverän entscheiden, da Deutschland immer noch keinen Friedensvertag hat. Deutschland ist immer noch nicht wiedervereint. In der UN-Feindstaatenklausel steht Deutschland immer noch als Feindstaat. Desweiteren ist die BRD am 23.09.1990 de jure erloschen, da der territoriale Geltungsbereich (Artikel 23 a.F.), aus dem Grundgesetzt ersatzlos gestrichen wurde. (Lesen sie dazu im Downloadbereich die "Jahrhundertlüge.pdf".)

Als 1990 der Beitritt der DDR an die BRD beschlossen wurde, war eine Bedingung der Alliierten voran Frankreich, dass wenn der Euro eingeführt wird, dass die BRD die D-Mark aufgibt und der europäischen Finanzunion beitritt. Die D-Mark war mit die stabilste Währung der westliche Hemisphäre und unterlag der geringsten Inflation. Die Alliierten wussten, wenn der Euro stirbt, DEUTSCHLAND ZAHLT.

Aus einem Zeitungartikel 2010. „Die Zahlungen Deutschlands an den EU-Haushalt werden nach Informationen der Bild im nächsten Jahr ein Rekordhoch erreichen. Netto wird die Bundesrepublik voraussichtlich rund 13,3 Milliarden Euro mehr nach Brüssel überweisen als an Geld zurückfließt. Das sind gut vier Milliarden Euro mehr als 2009 und so viel wie noch nie. Laut Haushaltsplan 2010 will Deutschland insgesamt 25,8 Milliarden Euro an Brüssel überweisen.“

DEUTSCHLAND ZAHLT

Die BRD spannt momentan den Rettungsschirm oder auch ESFS soweit auf, dass sie die Verbindlichkeiten nicht alleine stemmen kann und Banken auf denen wir unser Geld angelegt haben mit ins Boot zieht. Gleichzeitig wird über einen Schuldenschnitt, also Gläubigerverzicht gesprochen (Stand 27.10.2011). Wenn 211 Mrd. Euro an Bankrotte Staaten, allein von Deutschland gezahlt werden sollen und der Schuldenschnitt bis zu 50% von 211 Mrd. Euro eingeleitet wird, sind die Ersparnisse auf den Banken weg. Obwohl kein offizieller Hilfsmechanismus existiert, um Ländern der Währungsunion bei Finanzproblemen zu helfen. Im Gegenteil: Artikel 125 des EU-Vertrages verbietet, dass die Länder der Euro-Zone gegenseitig für ihre jeweiligen Staatsschulden einstehen. Diese sogenannte "No-Bail-Out"-Klausel sollte ungezügeltes Schuldenmachen unterbinden und gewährleisten, dass die Staaten selbst für die Rückzahlung ihrer öffentlichen Schulden verantwortlich bleiben.

Dieser Artikel wird ignoriert, denn DEUTSCHLAND ZAHLT.

Die EUSSR ist für Deutschland ein zweites Versailles und was darauf folgte, wissen wir aus der Vergangenheit und die Kollaborateure in Bonn nicken alles ab und lassen sich auch noch fürstlich entlohnen, in dem sie ein Mechanismus einführten, dass die Diäten, auch in schwierigen Zeiten wie diese, automatisch erhöht werden.

Der DEUTSCHE ZAHLT.

Dem Deutschen Volk wird auch suggeriert, sie lebten in einer Demokratie. Untersuchen wir einmal, ob das stimmt. Was heißt Demokratie eigentlich? Demokratie kommt aus dem Griechischen und setzt sich aus zwei Worten zusammen: Demo [demos], ›Volk‹, und kratie [kratía], was ›Herrschaft‹ bedeutet. Also eine Volksherrschaft.

Wurde das Deutsche Volk gefragt: „Wollt Ihr den totalen (T)Euro?“

Weiterhin frage ich Sie, wie denken Sie über den Beitritt zur EU (Lissabon Vertrag) die Überwachung von Privatkonten, die Überwachung privater PCs, über den RFID-Chip oder die Vorratsdatenspeicherung? Dieses sind alles Machenschaften unserer Regierung, die Sie nicht mitbestimmen durften, die aber Ihre Persönlichkeit betreffen. Ganz zu schweigen von dem Kriegseinsatz in Afghanistan, der völkerrechtswidrig ist und bei dem deutsche Soldaten ihr Leben lassen.

Im Grundgesetz, ist uns dieses Recht im Artikel 20 (2) verbrieft worden. Dort steht: „(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“

Doch Volksabstimmungen, wirkliche Meinungsfreiheit, und die Wahrheit über die BRD GmbH, fürchten unsere Gutmenschen in Berlin, wie der Teufel das Weihwasser.

Unsere Politiker unterwandern aber den Volkswillen und küren sich zu einer Elite, die uneingeschränkt herrschen darf. Dieses kann unmöglich der Willen des Volkes sein. Die Machtverhältnisse müssen geändert werden, damit wir, die Bevölkerung, nicht weiter ohnmächtig einer Parteiendiktatur gegenüber stehen, die alle vier Jahre gewählt wird.

Nennen Sie dies alles noch Demokratie, was in unserem Land geschieht? Ich nicht.

Wie sagte Jean Paul Sartre? “Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht, um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen, um zu weinen“.

Im Grundgesetzt Artikel 20 (4) steht auch noch: „(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Nehmen Sie bitte auch, an der Petition auf der Internetseite Deutschlandrevolution.de teil. Ab 10.000 Unterschriften kann diese Petition dem Bundestag vorgelegt werden.

Dieses und vieles mehr und warum es so ist wie es ist, können Sie auf www.deutschlandrevolution.de nachlesen und diskutieren.

Falls Sie es wie Martin Luther King halten möchten der sagte: "Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert." und friedlich wie bei den Montagsdemonstrationen 1989/1990 in der DDR stattfanden demonstrieren möchten, werden Sie hier ein Portal finden.

"Mann kann einige Menschen alle Zeit, alle Menschen einige Zeit, aber nie alle Menschen alle Zeit zum Narren halten."Abraham Lincoln